Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321)

+ Yorum Gönder
Diðer Konular ve Deutsch - Almanca Bölümünden Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321) ile ilgili Kýsaca Bilgi
  1. 1
    Hozukcan
    Emekli
    Reklam

    Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321)

    Reklam



    Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321)

    Forum Alev
    MIT BERGEN und mit Steinen auch



    MIT BERGEN und mit Steinen auch
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!
    Mit Vögeln früh im Morgenhauch
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!

    Mit Fischen in des Wassers Grund,
    Gazellen in der Wüste rund,
    Mit "Yahu!" aus der Toren Mund
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!

    Mit Jesus hoch im Himmelsland,
    Mit Moses an des Berges Rand,
    Mit diesem Stab in meiner Hand
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!

    Mit Hiob, der vor Schmerz versteint,
    Mit Jakob, dessen Auge weint,
    Und mit Muhammad, Deinem Freund,
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!

    Mit Dank und Preis und Lobeswort,
    Mit "Gott ist Einer", höchstem Hort,
    Barhäuptig, barfuß, immerfort
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!

    Mit lesend frommer Zungen Hallen,
    Mit Turteltauben, Nachtigallen,
    Mit denen, die Gott lieben, allen
    Will ich Dich rufen, Herr, o Herr!




  2. 2
    Hozukcan
    Emekli

    --->: Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321)

    Reklam



    IN LEIDENSCHAFT fiel tief mein Herz -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!
    Ich gab mein Haupt an Streit und Schmerz -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!

    Ich weine still in mich hinein,
    In Blut färbt mich die Liebe ein,
    Kann nüchtern nicht, verwirrt nicht sein -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!

    Bald weh' ich, wie der Wind es tut,
    Bald staub' ich, wie ein Weg voll Glut,
    Bald fließ' ich, wie des Wildbachs Flut -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!

    Blaß meine Haut, mein Auge weint,
    Mein Herz zerstückelt und versteint,
    Erfahren und dem Schmerz geeint -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!

    Als armer Yunus wohl bekannt,
    Von Kopf bis Fuß voll Wundenbrand,
    Ich schweife fern von Freundeshand -
    Sieh, was die Lieb' aus mir gemacht!








  3. 3
    Hozukcan
    Emekli
    DIE LIEB' zu Dir nahm mich von mir -
    Ich brauche Dich, nur Dich allein!
    Ich brenne Tag wie Nächte hier
    Ich brauche Dich, nur Dich allein!

    Das Dasein kann mich nicht erfreu'n,
    Das Nichtsein kann ich nicht bereu'n,
    Nur Deine Lieb' kann Trost mir sein.
    Ich brauche Dich, nur Dich allein!

    Dein Lieben tötet jedermann,
    Taucht ihn in Deinen Ozean,
    Es füllt ihn mit Erleuchtung an -
    Ich brauche Dich, nur Dich allein!

    Vom Liebeswein will trinken ich,
    Verwirrt in Berge stürzen mich,
    Und Tag und Nacht denk' ich an Dich -
    Ich brauche Dich, nur Dich allein!

    Und wollt' man mich dem Tode weih'n,
    Die Asche in den Himmel streu'n,
    So würde dort mein Staub noch schrei'n:
    Ich brauche Dich, nur Dich allein ...

    Ich werde Yunus wohl genannt,
    Und täglich wächst mein Liebesbrand
    Ein einz'ges Ziel ist mir bekannt:
    Ich brauche Dich, nur Dich allein








  4. 4
    Hozukcan
    Emekli
    ACH SCHÖPFRAD, warum klagest du?
    Ich leide, darum klage ich.
    Denn sieh, ich liebe meinen Herrn,
    Und eben darum klage ich.

    Mein Name ist das Schmerzensrad,
    Mein Wasser fließt so glatt, so glatt,
    Wie es der Herr befohlen hat
    Und eben darum klage ich.

    Sie fanden mich auf Bergeswächt,
    Sie brachen Arm und Bein mir schlecht,
    Zum Schöpfrad schien ich ihnen recht,
    Und eben darum klage ich.

    Zurecht schnitt mich der Zimmermann,
    Wies jedem Glied die Stelle an.
    Von Gott kam dieser Jammer an
    Und eben darum klage ich.

    Ich zieh das Wasser aus dem Grund,
    Ich gieß es aus und dreh' mich rund.
    Seht, was ich leide Stund' um Stund'!
    Und eben darum klage ich.

    Ich war ein Baum auf Bergen fern,
    Nicht süß noch bitter ist mein Kern.
    Ich bete stets zu meinem Herrn,
    Und eben darum klage ich.

    Der Derwisch Yunus seufzt sein Ach,
    Der Sünde gilt sein Tränenbach -
    Ich liebe Gott ja allgemach,
    Und eben darum klage ich.


  5. 5
    Hozukcan
    Emekli
    IM PARADIES die Flüsse all,
    Sie fließen mit dem Ruf: "Allah",
    Und dort auch jede Nachtigall,
    Sie singt und singt " Allah, Allah".

    Des Tubabaumes Zweige dicht,
    Die Zunge, die Koranwort spricht,
    Des Paradieses Rosen licht,
    Sie duften nur "Allah, Allah".

    Die Stämme sind aus Licht so klar,
    Aus Silber ist der Blätter Schar,
    Die Zweige, die entsprossen gar,
    Sie sprossen mit dem Ruf: "Allah".

    Die Huris an dem hohen Ort,
    Sie strahlen mehr als Mondlicht dort,
    Und Moschus, Ambra ist ihr Wort -
    Sie wandeln mit dem Ruf: "Allah".

    Die je von Herzen heiß geminnt,
    Von deren Aug' die Träne rinnt,
    Bis ganz und gar von Licht sie sind -
    Sie sagen immer nur "Allah".

    Die Himmelstür ward aufgetan,
    Erbarmen füllt nun alles an.
    Das Tor der Paradiesesbahn
    Tut auf sich mit dem Ruf: "Allah".

    Du, Yunus, sollst zum Freunde geh'n!
    Lass' nicht das Heut bis morgen steh'n!
    Denn morgen will zu Gott ich geh'n,
    Will wandern mit dem Ruf: "Allah".


  6. 6
    Hozukcan
    Emekli
    Komm Herz halt mich nicht auf laß uns zum Freund gehen
    Sterben wir nicht in Trennung laß uns zum Freund gehen
    Komm laß uns jetzt gehen bevor das Leben still steht
    Bevor der Feind uns trennt laß uns zum Freund gehen
    Laß uns das Land verlassen den Freund zwischen uns nehmen
    Klage erheben seinetwegen laß uns zum Freund gehen
    Weg von diesem Ort der täuscht der schwindet
    Eins sind wir bleiben ungetrennt laß uns zum Freund gehen
    Aus dieser Welt ziehen wir aus dem Land des Freundes entgegen
    Lösen wir uns vom hiesigen Treiben laß uns zum Freund gehen
    Eh der Tod sich meldet uns am Kragen packt
    Der Todesengel sich rührt laß uns zum Freund gehen
    Gehen wir zum wahren Weisen erfragen Nachricht von Gott
    Gemeinsam mit dem Yunus laß uns zum Freund gehen


  7. 7
    Hozukcan
    Emekli
    He Freund ins Meer der Liebe gehe ich ein und weiter
    Beiderweltig dreht sich mein Lebensrad und weiter
    Tauchen tu ich ins Meer hinterleg keine Wortspur
    Gern wär ich eine Nachtigall beim Freund sammelte Rosen
    und weiter
    Rufend wie Nachtigallen die Seele beleiben den Leib beseelen
    Gerne opferte ich dir meinen Kopf und weiter
    Schreiten will ich wie Nachtigallen viele Herzen erfreuen
    Närrisch vor Liebe streift mein Gesicht den Staub und weiter
    Zum Dank seh ich dein Gesicht und wir trinken die Nähe
    Meinland Deinland beide verlaß ich und zieh weiter
    Die Liebe machte Yunus zum Stromer ohne Trost
    Bei dir ist Erlösung die ich ersehne und weiter


  8. 8
    Hozukcan
    Emekli
    Ich brenne so beim Gehen die Liebe färbte mich blutig
    Bin weder bei Sinn noch irr schau was tat mir die Liebe
    Ich geh herum wie Medschnun träumend von der Geliebten
    Trüb bin ich beim Erwachen schau was tat mir die Liebe
    Deine Liebe die Tolle fällt jetzt über mein Leben her
    Sie befällt meine Seele schau nur was tat mir die Liebe
    Mal bin ich Wind und blase mal bin ich Weg und staube
    Mal bin ich Flut und ströme schau was tat mir die Liebe
    Rausche wie die Wasser her brenn die Herzenswunde aus
    Wein mich aus fern der Liebsten schau was tat mir die Liebe
    Gesicht gelb Augen feucht Brust zerrissen Herz aus Stein
    Erst wer leidet der versteht schau was tat mir die Liebe
    Faß meine Hand heb mich auf bringe mich ans Ziel auch
    Zum Lachen denn ich weinte von dir schau was tat mir die Liebe
    Yunus bin ich trostberaubt zerschrammt vom Fuß herauf
    Stromer in Liebessachen schau was tat mir die Liebe


  9. 9
    Hozukcan
    Emekli
    Deine Liebe nahm mich weg von mir
    Brennend bin ich immerzu du fehlst mir du
    Dasein freut mich nicht Hinsein reut mich nicht
    Deine Liebe mildert mich du fehlst mir du
    Deine Liebe ist eine die tötet Liebende lockt sie in ihr Meer
    Dein Erscheinen füllt sie auf du fehlst mir du
    Falls sie mich einst töten meine Asche dem Himmel geben
    Wird mein Grabhügel rufen du fehlst mir du
    Yunus Emre bin ich täglich brenn ich ungelöscht
    Mein Wunsch auf beiden Welten du fehlst mir du


  10. 10
    Hozukcan
    Emekli
    Vor der Schöpfung pochte ich im Herz des Freundes
    Als ich diese Welt betrat wurde es seltsam um mich
    Jener Freund schlug mir die Augen auf zeigte mir mein Wesen
    Zärtlich an ihn gebunden war ich und sprechen konnte ich
    Sieh das Nest aus dem ich herausflog meine Flügel
    streckte zum Volk
    In eine Liebesfalle geraten mußte ich mich ergeben
    Wer in eine Falle tappt lacht nicht Verliebte ruhen nicht
    Ich kam hierher dies Land versteht meine Sprache nicht
    Ich kam hierher damit ich heimkehre
    Glaub nicht ich sei gekommen wegen des Goldes
    Inmitten von zweiundsiebzig Sprachen bin ich für
    Gerüchte nicht zu haben
    Ich kam auf den Plan mein Gutes zu erfragen und mein Böses
    Ich bin bewußtlos in der Falle befindlich habe ich nichts zu lachen
    Als einzige Nachtigall kam ich zur Rose damit ich singe
    Lang harrte ich in der Moschee hab gebetet hab studiert
    Erst im Feuer der Liebe kam ich zu leben
    Bevor der Allmächtige den Menschen formte die Engel
    vor ihm knieten
    Die Menschen die Erdhaut berührten fand ich den graden Weg
    Yunus den ich wieder frage sagt ich sah das Licht Gottes
    Geboren wurde ich flatternd wie die Sonne des frühen Sommers


  11. 11
    Hozukcan
    Emekli

    --->: Yunus Emre (ca.1241 - ca.1321)

    Reklam



    Ich bin der verliebte Fisch alle Meere achten mich
    Ein Tropfen meiner ist das Meer jeder Tropfen ist mein Ozean
    Unweit vom Berg am Rand der Welt dienen mir Mond und Sonne
    Mein Wesen stammt von Gott der Koran leitet mich
    Mein Weg führt zum Freund mein Land war von Anfang an
    Liebe spricht meine Zunge Liebe wird zum Spaziergang
    Bevor ein Thron war warst du schon König
    Ach diese Liebeshand wendet meinen Kummer
    Eh der Adam geschaffen die Seele in den Leib gelegt
    Der Teufel verflucht wurde war der Himmel ein Spazierweg
    Wer den Verliebten nicht versteht ist ein Irrer oder ein Rohling
    Ich kann die Vogelsprache Salomon hats mir beigebracht
    Yunus unter dem Volk bist du nur ein Sünder
    Sie verleumden dich als Derwisch jedoch bist du ein Verrückter


+ Yorum Gönder
yunus emre sözleri almanca,  yunus emre siirleri almanca,  yunus emre þiirleri almanca
5 üzerinden | Toplam : 0 kiþi